Design: Arkitektfirmaet C.F. Møller

Bei der Erweiterung des Konzerthauses in Aarhus hat sich die Architektfirma C.F. Møller dafür entschieden, die Möbel für das Foyer des neuen Gebäudes selber zu entwerfen. Der Auftrag hat besondere Anforderungen an die Möbel gestellt, die sich mit der künstlerischen Ausgestaltung der Innenräume durch Ingmar Cromhammer vertragen mussten.

In Zusammenarbeit mit Inventarrum A/S hat C.F. Møller die Bänke und Stehtische “between a rock and a soft place” entworfen. Das Design beschreibt den Kontrast zwischen steinhartem, monolitischem Volumen und warmer, seidensanfter Oberfläche. Die einfache und karaktervolle Ausführung harmoniert mit den groBen Saülen und den charakteristischen Konturen des Foyers, die auch C.F. Møller zum Namen ”BOCU” inspiriert haben. Und dadurch ist ein besonderer architektonischer Zusammenhang der Innenräume entstanden.

Die Möbel sind mit einem schlagfesten Acryl-Kompositmaterial bedeckt, das sich durch neutrale Schalldämpfung und leichte Putzbarkeit auszeichnet.